Was ist eine Papier Wallet?

Published by CryptoStart on

Mit einer Wallet können Sie Kryptowährungen empfangen, speichern und senden. Die sicherste Form
von Geldbörsen ist eine sogenannte Cold Storage Wallet. Dies sind Geldbörsen, für die keine Internetverbindung verwendet wird.
Verbindung verwendet wird und daher nicht aus der Ferne gehackt werden kann.


Eine Papiergeldbörse fällt ebenfalls unter Cold Storage und ist nichts weiter als ein Stück Papier mit dem privaten Schlüssel darauf. Der private Schlüssel ist ein einzigartiger Schlüssel, der auf keinen Fall in die falschen Hände geraten kann, denn Ihr privater Schlüssel gibt Ihnen Zugang zu Ihrer Kryptowährung.

Die Sicherheit einer Papiergeldbörse entspricht der Sicherheit des Ortes, an dem Sie das Papier aufbewahren, zum Beispiel in einem Safe. Es wird empfohlen, mehrere Kopien anzufertigen und diese an verschiedenen Orten aufzubewahren. Auf diese Weise reduzieren Sie das Risiko, Ihre Kryptowährung z. B. durch Wasserschäden oder Feuer zu verlieren.

Kalt- vs. Warmlagerung
Das Gegenstück zur Kaltlagerung ist die Warmlagerung. Bei Hot Storage wird eine Internetverbindung verwendet. Wahrscheinlich nutzen Sie diese bereits über sogenannte Wallets von Börsen. Darüber hinaus umfasst Hot Storage auch Desktop- und mobile Geldbörsen. Der Vorteil von Hot Storage ist, dass Sie schnellen Zugriff auf Ihre Kryptowährung haben und mit Wallets von Börsen können Sie eine benutzerfreundliche Schnittstelle verwenden, die Ihnen ermöglicht, schön und schnell zu handeln. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Sie auf diese Weise ständig Gefahr laufen, der Cyberkriminalität ausgesetzt zu sein.

Wenn Sie mehr über Paper Wallets wissen möchten, finden Sie hier weitere Informationen dazu auf bitcoinwiki.

Categories: Tips

error: Alert: Content is protected !!